Die Festidee



Ton, keramisch:
Auf dem Rasen des Karlsplatz in der Ulmer Neustadt (zwischen Theater und Humboldt-Gymnasium) bekommt der Besucher die zahlreichen Keramikstände der Ulmer Keramiker und ihrer Keramiker-Gäste zu sehen:
Feine getöpferte Gefäße aus Holz- und Elektrobrand, kunstvoll glasiert und bemalt, anspruchsvolles Manufakturporzellan, abstrakte und gegenständliche Skulpturen, Perlen und Figürliches usw.
Nachmittags gibt es auch einen Mitmach-Drehscheibenstand.
Außerdem gibt es auch zwei Mitmach-Stände: Zum Tonen und Scheibendrehen.

Ton, musikalisch:
Eine Bühne unter schützenden Zelten steht den weit über 100 Musikern zur Verfügung.
Junge und Ältere, Profis und Laien sorgen von 10 bis 20 Uhr für ein anspruchsvolles, reichhaltiges und vor allem klassisches Live-Musikprogramm, bei dem der Spaß im Vordergrund steht.

Ton, der gute:
Mit vollem Magen lässt es sich gepflegt genießen. Dafür sorgen die Essens-, Kuchen-, und Getränkestande, deren Betreiber sämtlich vom Karlsplatz und nebenan stammen.


Das Ulmer Tonfest wird von der Interessengemeinschaft Ulmer Keramiker (IGUKE) und von einer Vielzahl Ulmer Musiker veranstaltet. Die Aktion 100 000 bekommt den erwirtschafteten Überschuss.


Weitere Eindrücke unter Fotos!

Impressum - Kontakt